Was deckt die Autoversicherung ab?

kredit

 Was deckt die Autoversicherung ab?

Versicherungen funktionieren nach dem Grundprinzip der gemeinschaftlichen Risikoübernahme. Viele zahlen gemeinsam einen Versicherungsbeitrag ein, um beim Eintreten eines entsprechenden Schadens oder Unfalls die finanziellen Folgen in Grenzen zu halten. Versicherbare Risiken sind sehr unterschiedlich und vielfältig. Für jedes Risiko gibt es eine Versicherung, über deren Sinn man debattieren könnte. Nicht verhandelbar sind obligatorische Versicherungen.

 

Sie werden vom Gesetzgeber bestimmt. Zu den obligatorischen Versicherungen gehören die Sozialversicherungen, welche direkt vom Lohn abgezogen werden, eine Krankengrundversicherung und für Motorfahrzeughalter die Autohaftpflichtversicherung. Jeder Fahrzeughalter muss mindestens die Haftpflichtversicherung abschließen, um im Verkehr zugelassen zu werden. Die Haftpflicht deckt die Schäden, welche mit dem versicherten Fahrzeug einem Dritten zugefügt werden. Bei unfallfreier Fahrt belohnen die Versicherungsgesellschaften die Halter mit einem Rabatt auf die Prämie. Je länger der Versicherungsnehmer schadensfrei bleibt, desto niedriger ist seine Bonusstufe. Umgekehrt steigt die Prämie wieder bei einem Schadensfall an. Die Bonusstufen der Versicherungsgesellschaften unterscheiden sich stark. Ein Autoversicherung Vergleich ist deshalb sinnvoll. Im Großen und Ganzen sollte man immer sein Kraftfahrzeug absichern und mehr dazu findet man in den darauffolgenden Absätzen:

 

 

Bei der Deckung gibt es große Unterschiede. Die Haftpflicht schützt in jedem Fall die Geschädigten. Weitere Deckungen sind nicht obligatorisch, jedoch von Vorteil und können je nach Versicherungsgesellschaft unterschiedlich kombiniert werden. Sie können Ihr eigenes Fahrzeug gegen Schäden durch äussere Einwirkung und selbstverschuldete Schäden versichern lassen. Auch hier lohnt sich ein Autoversicherung Vergleich. Auch die Barmenia Direkt bietet eine Autoversicherung an, falls Sie mit diesem Anbieter nicht zur Gänze zufrieden sind.

 

Warum benötigt man eine Autoversicherung?

Ein Autounfall kommt oft unerwartet und richtet in der Regel hohe finanzielle Schäden an. Ganz egal ob Sie der Verursacher oder das Opfer eines Unfalls sind: Ohne eine Autoversicherung müssten Sie die Kosten für mindestens ein Fahrzeug selbst tragen. Im Besten Fall entsteht nur ein Blechschaden. Und im Schlimmsten? Eine gute Autoversicherung kommt für die Schäden an Strasseninfrastrukturen, wie Leitplanken oder Verkehrssignale, aber auch Umweltschäden auf, wenn zum Beispiel Öl oder andere Flüssigkeiten Gebiete und Gewässer verschmutzen. Dazu kommen die hohen Kosten, wenn Personen verwundet werden. Die Ausgaben für die Genesung verletzter und schwer verletzter Personen würden Unversicherte in den finanziellen Ruin treiben. Eine Autoversicherung schützt leider nicht vor einem Unfall, jedoch sichert sie die Kostendeckung der entstandenen Schäden ab und hilft den geschädigten Personen schnell wieder auf die Strasse.

 

Welche Arten der Autoversicherung gibt es?

Haftpflichtversicherung

Die Haftpflicht ist obligatorisch und deckt die Kosten der Unfallgeschädigten. Also alle Schäden, die durch Sie oder einen anderen Lenker ihres Fahrzeuges an Dritte verursacht werden.

Teilkaskoversicherung

Eine Teilkaskoversicherung ist freiwillig und deckt folgende Risiken:

  • Elementarschäden am eigenen Fahrzeug wie Hagel, Lawinen, Steinschlag, Hochwasser, Lawinen, etc.
  • Glasbruch an Scheiben und zum Teil anderen Bestandteilen aus Glas
  • Schäden am eigenen Fahrzeug durch Kollision mit Tieren oder durch Marder verursachte Schäden
  • Diebstahl und Vandalismus
  • Feuer durch Explosionen, Blitzschlag, Brand oder Kurzschluss
  • Persönliche Gegenstände und Reisegepäck

Vollkaskoversicherung

Die Vollkaskoversicherung ist der umfassendste Schutz für Ihr Auto. Zusätzlich zu allen Leistungen der Teilkasko deckt sie auch selbst verursachte Schäden am eigenen Fahrzeug ab, das Streifen eines Pfeilers im Parkhaus oder den Totalschaden bei der Kollision mit einem anderen Auto zum Beispiel. Besonders wichtig und obligatorisch ist die Vollkaskoversicherung bei einem Leasing.

Neben den drei Hauptversicherungsarten gibt es individuelle und nützliche Zusatzversicherungen, die je nach Versicherungsgesellschaft abweichen können. Bonusschutz, Grobfahrlässigkeit und Parkschaden sind nur einige davon.

Wie viel kostet eine Autoversicherung?

Die Kosten für die Autoversicherung setzten sich aus mehreren Faktoren zusammen. Das Fahrzeugmodel beeinflusst die Höhe der Prämien. Je leistungshöher das Fahrzeug, desto grösser die Risiken. Umweltfreundliche Autos profitieren hingegen von Rabatten. Junglenker (alle unter 25) gelten als Autofahrer mit höherem Unfallrisiko und bezahlen dementsprechend eine höhere Prämie. Die Art der Versicherung und die Wahl des Selbstbehalts wirken sich natürlich auch auf die Prämien aus, ebenso die Nationalität und der Wohnkanton des Halters. Eine günstige Autoversicherung mit sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis finden Sie bei der Helvetia Autoversicherung. Mit wenigen Klicks können Sie einfach online Ihre persönliche Offerte anfordern und vergleichen, besonders ein Online Rechner kann einem dabei unterstützen.